81


1 Seiten

Eingeklemmt

Nachdenkliches · Poetisches
Wenn ein Nerv strandet in der Klemme
Ziert der sich nicht wie eine Memme
Brennt wütend sich durch Lebensadern
Die mit dem Schicksal stetig hadern

Säulen tragen unser Leben
Lassen das Schicksal neu beleben
Sind die Gerüste zu verbogen
Fühlt manch'Besitzer sich betrogen

Ihm bleibt wahrlich keine and're Wahl
Wenn er nicht mehr stemmen kann die Qual
Lindern kann nur jene Therapie
Die verflucht den Stein aus Hysterie

Gesund zu bleiben sorgt für Glück
Hält Sorgen fort ein Stück
Wer nur den Teufel sieht vor Augen
Kann an das Leben nicht mehr glauben

Als das größte Geschenk auf Erden
Das noch viel schöner möge werden
Nicht alles liegt in eignen Händen
Auch Erbe lässt die Güte schänden



Anmerkung: Mein eingeklemmter Nerv im Umfeld der Wirbelsäule hat mich inspiriert, dieses Gedicht zu schreiben, zumal die damit einhergehende Entzündung auch heftige Schmerzen zur Folge hat. Gleichzeitig habe ich eine Brücke geschlagen zu einem Nerv, der generell mit dem Geschenk unseres Lebens zu assoziieren ist. Ergänzend möchte ich Euch sagen, dass ich unter einer Skoliose (Seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule) leide und daher mich des Öfteren mit dem Syndrom des Schmerzes auseinandersetzen muss. Diesmal hat es mich aber besonders stark gebeutelt!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ich bin derzeit wahrlich etwas arm dran. Denn am
Wochenende hatte sich auch noch ein herber Virus
bei mir eingenistet, der mir noch zusätzlich an die
Nieren geht. Mein Hausarzt hat mir Ruhe verordnet
und das nicht zu Unrecht! Auch aus dem rechten
Arm brennt nach wie vor ein Schmerz, der mir auch
beim Schreiben zu schaffen macht. Ich danke dir
für den tollen Kommentar mit den herzlichen
Wünschen zur Genesung. Diese kann ich
momentan sehr gut gebrauchen kann!
LG. Michael


Michael Brushwood (11.02.2019)

Oh, du Armer, das tut mir aber leid. Was hältst du von Massage? Das kann manchmal dagegen helfen. Toll, dass du trotzdem so ein Gedicht machen konntest.

doska (10.02.2019)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Der Hall aus tausend Chören  
Österliche Zeitenreise  
In einer Welt voll Glück  
An den Uhren dreh'n  
Des Frühlings Fragezeichen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Das Licht der Hajeps Band 4 / Entscheidungen Kapitel 15/ 4. Band ENDE   
Das Licht der Hajeps Band 5 / Unglaubliches/ Kapitel 1 und 2  
Das Licht der Hajeps Band 5 / Unglaubliches/ Kapitel 3 und 4  
Jahresbeginn  
Das Licht der Hajeps Band 5 / Unglaubliches / Runa   
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De