179


1 Seiten

Närrische Morgenröte

Poetisches · Amüsantes/Satirisches · Winter/Weihnachten/Silvester
Majestätisch windet sich
Aus den kalten Tiefen
Einer sternenklaren Nacht
Das in alter Frische sich wiegende
Gold des neuen Morgens
Der Tag verspricht "nur" Glanz


Bald lacht die Sonne
Auf in voller Pracht
Scheint mannsbildhaften Narren
Explodierender Blüten
Den stürmischen Lenz
Für drei dolle Tage zu gönnen


Die heiligen Masken des Winters
Grinsen lakonisch
Aus kühnen Verstecken
Hinterm Horizont hervor
Die Weiberfastnacht soll störungsfrei
Über die Bühne gehen
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ein schönes Gedicht, das auf die Ursprünge der Fastnacht zurück geht. Bei den ganzen Shows im Fernsehen sieht man das nicht.

Frank Bao Carter (03.03.2019)

Ich danke dir für das dicke Lob in Form deines
wundervollen Kommentars! Ein Lied zu schreiben,
habe ich übrigens auch schon in Erwägung
gezogen! Ich wünsche dir ein tolles närrisches
Wochenende!
LG. Michael


Michael Brushwood (01.03.2019)

Dein Gedicht hat einen wunderbaren Klang, fast wie ein Lied. Wunderschön.

axel (25.02.2019)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Durch's Schlagerfieber einer dunklen Zeit  
Perlen auf der Haut  
NACH SPREMBERG ZUM HEIMATFEST  
Ein stummer Schrei nach Lichterketten  
Gebrochene Oasen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Weihnachtsprobleme  
Mensch, diese Hitze!  
Herbst bei Familie Schmidt  
Es lebe der Dezember  
ER kommt wieder übers Land  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De