184


1 Seiten

Was wäre wenn …

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Was wäre, wenn das Leben dort an jener Kreuzung die andere Richtung genommen hätte? Sie standen lange auf der Kreuzung, ohne sie als solche erkannt zu haben. Erst als sie sich wieder auf einem Weg befanden merkten sie, dass es zwei unterschiedliche Wege waren und die je eigene Richtung entfernte sie immer mehr voneinander.
Was wäre, wenn sie sich damals für den selben Weg entschieden hätten? Sie kann nur für sich sprechen, denkt aber, dass es auch für ihn, den sie nach all den vielen Jahren vermutlich nicht einmal mehr erkennen würde, ähnlich ist: Dass ihr Leben ein völlig anderes geworden wäre, obwohl sie doch die gleichen sind.
Sie ist nicht nur dieses eine Mal, sondern viele Male an Kreuzungen vorbei gekommen, an denen sich ihr Leben in eine ganz andere Richtung hätte bewegen können. Es war immer nur einer von mehreren Wegen zu wählen und die eine Wahl schloss viele andere Möglichkeiten aus. Nicht nur in der Liebe, auch im Beruf, bei der gesamten Lebensgestaltung. Es wären viele, sehr unterschiedliche Leben möglich gewesen, und manchmal malt sie sich eines davon aus, erzählt sich eine andere Geschichte von sich. Am Ende der Geschichte steht manchmal die selbe Frau die sie geworden ist, manchmal aber auch eine ganz andere.
Sie ist froh, diese hypothetischen Leben nicht werten zu müssen, ihr gelebtes Leben nicht an ihnen messen zu müssen. Dass sie dieses „was wäre wenn“ als anregendes Spiel, ohne jegliches Bedauern ansehen kann.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Auszeit, oder Stille ist nichts für Feiglinge.  
Die Dame mit dem Hündchen  
Planung  
Ich kann nicht lieben, Rosalina.  
Der Traum  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De