44


1 Seiten

In ein neues Blau

Fantastisches · Poetisches
© Odyssee
Ich höre
das verschlafene
Rauschen
vergessener Quellen
und folge dem
Leuchten
verliebter Fische
im Fluss der Zeit.

Ich rieche den Duft
frühlingswacher Blumen,
höre Schmetterlinge singen,
schmecke die Ferne
weißer Wolken
und fühle den sanften
Klang deiner Stimme
in mir.

Ich sonne mich
im Schatten
geträumter Bäume
und der Augenblick
durchströmt mein Herz
wie warmer Sommerregen,
der sich leicht in
deinen Reimen wiegt.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Auf so ein Lob war ich gar nicht eingestellt.
Es freut mich sehr, dass dieser Text dir etwas vermitteln konnte cocoly!

liebe Grüße


Odyssee (08.05.2003)

hallo Odyssee,

Whow !!
ohne dir zu sehr schmeicheln zu wollen ...aber das ist wirklich einer der schönsten texte, die ich je gelesen habe...ein längerer kommentar würde die stimmung des augenblicks zerstören...

verträumte grüsse von cocoly


cocoly (25.04.2003)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Reflexion  
Im Spiegel einer Rose  
Sommerhorizont in Retrospektive  
Haikus  
Funken der Bedeutsamkeit  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Fünf Tauben  
Liebst du . . .  
Das Etwas  
Auszug aus "Das Baugerüst - kein Bildungsroman" II  
Alte Hallen  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De