2


1 Seiten

Deutschland 2005

Poetisches · Erinnerungen
© Graf Zahl
Liebstes Deutschland, wo gehst du nur hin?
Deine Väter, deine fahlen,
wollen früher neue Wahlen.
Hat das alles einen Sinn?

Im Land verneint, was einst im Bund
man - wenn auch zögerlich - bejahte.
Es ist nun Wankelmut dein Pate
und schwarz dein Bild im Länderrund.

Nun wollen Väter, man entscheide
über Richtung deiner Wege,
wer die bess're Absicht hege
und ob der Bund sich neu bekleide.

Ist das mutig? Heißt es Wahnsinn?
Läuft man hier ins off'ne Messer?
Mancher einer weiß es besser;
hoffe nur, dass ich es nicht bin.

Bleibt die Frage, sind die andern
denn im Zweifelsfall gescheiter?
Geht es denn mit diesen weiter?
Wie dem auch sei: Du wirst viel wandern.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo Rosmarin,

ich habe den entsprechenden Passus mal abgändert; etwa sinngleich, aber ohne den Gassenhauer. Bitte kommentieren! :-)


Graf Zahl (Autor) (04.06.2005)

ich weiß, was ein gassenhauer ist, lieber graf zahl. und auch, was du ausdrücken willst. deshalb meine ich ja, es passt nicht, denn ein gassenhauer geht einem nicht mehr aus dem kopf, auch nach vielen jahren nicht, und wird immer mal wieder aufgelegt oder gar neu produziert.
und, keine angst, politische diskussionen wird es nicht geben. denke ich. dazu schreiben zu wenig leser kommentare. ist ja auch nicht einfach. und doch denke ich, man sollte, wenn, auch über den inhalt diskutieren. warum schreibt man sonst?
lg
rosmarin


 (25.05.2005)

*g* Da sieht man doch mal wieder, wie verschieden die Geschmäcker sind. Mir persönlich passt die zeile "hoffe nur, dass ich es nicht bin" am wenigsten, aber das nur am Rande.
Der Begriff "Gassenhauer" bezeichnet im strengeren Sinne Musikstücke, die in aller Munde (und Ohren sind), meist Schlager. Schlager an sich haben textlich eher wenig Tiefgang; mit dieser Zeile wollte ich einfach meine Befürchtung ausdrücken, dass sich vielleicht nichts ändert und alles nur oberflächliches Blabla bleibt, was nach ein paar Monaten schon wieder aus den Köpfen der Bevölkerung verschwunden ist, obwohl man sich doch anfangs so dafür interessiert hatte. Ich hoffe, damit wird es etwas klarer, warum ich hier "Gassenhauer" gewählt habe.

Noch kurz zwei Dinge an alle:
1.) _GANZ WICHTIG_: Ich würde mich freuen, hier keinerlei politische Diskussion irgendwelcher Art unter meinem Gedicht zu finden; die Kommentare sind für die Kritik an Werk und Künstler da. Politik kann man an anderer Stelle diskutieren, aber bitte nicht hier.
2.) Mehr Themabezogen: Ich mag Schlager. Ich habe nichts gegen Schlager, Schlager-Sympathisanten oder Schlager-Gegner. Und ich wollte den Schlager - oder die Gassenhauer - hier in keinster Weise in Verruf bringen oder ihnen schaden. Danke. ;-)

Liebe Grüße,

Graf Zahl


Graf Zahl (Autor) (25.05.2005)

natürlich ist es wahnsinn. und ins offne messer lassen sie uns alle laufen. es geht doch immer nur um macht. ganz gleich, ob sie nun schwarz, braun oder rot ist. die cdu - merkel - zu wählen, wäre ein schritt zurück.
dein gedicht gefällt mir. nur Gassenhauer scheint mir nicht passend. ein gassenhauer ist doch in aller munde, ist etwas schönes und macht spaß.
lg
rosmarin


rosmarin (25.05.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nr. 3  
Rückblick  
Schneewind  
Realität/Fiktion  
Deutschland 2003  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De