20


1 Seiten

*.☆.*.*.☆Sternschnuppenjagd☆.*.*.☆.*.

Fantastisches · Kurzgeschichten
._/|_
},"{
............._/|_
............},"{
......................._ /|_
.......................},"{

Neulich saß ich ihm Whirlpool unter einem Sternenhimmel und hoffte auf eine Sternschnuppe.
In Island sitzen die Leute in ihrem Vorgarten im Hotpot und betrachten Nordlichter, erzählte mir eine Person aus dem Whirlpool.
Oft fahre ich hinaus ins Freie, auf einen Parkplatz zum Beispiel und warte auf eine Sternschnuppe.
Durch das offene Dach des Wagens schaue ich hinauf.
Oder ich gehe auf den höchsten Hügel von Bilk, krabbel dabei durch ein Zaunloch, denn der Zugang scheint untersagt, weil laut zwei träumenden Bekannten ein geheimes Gebäude drunter verborgen scheint...
Früher habe ich mich mit meinem Kopf, so wie Pipi Langstrumpf, ans Fußende gelegt, weil ich so die Gelegenheit hatte, durch das Dachfenster zu spähen.
Und damals, über 7 Jahre, fast 8 ist es her, in einem Ort Namens Niedereimer, lagen wir mit unseren Isomatten auf dem Rasen vor unseren Zelten und betrachteten Sternschnuppenregen.
Und heute war wieder so ein Tag. Ein Tag bzw. ein Abend, der mit einer Sternschnuppe begann. Ich trat aus dem Haus, sah plötzlich einen hellen Punkt am Horizont, der sich langsam zu einem Strich verformte, wie ein dahinfliegendes Flugzeug, das nach kurzer Zeit verschwindet. Lange habe ich gehofft wieder mal eine Sternschuppe zu sehen. Heute ist es endlich passiert. Die Sternschnuppe, die meinen größten Wunsch in Erfüllung bringen kann, direkt vor meiner Haustür. ;-)

._/|_
},"{
............._/|_
............},"{
......................._ /|_
.......................},"{
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Im gegensatz zu den anderen Kommentatoren kann
ich schon etwas in dem Text erkennen. Ich denke,
es geht hier um die Wertschätzung von kleinen
einfachen Dingen wie das Sehen von
Sternschnuppen, was andere eher als uninteressant
sehen und deshalb nichts darin sehen.


Homo Faber (31.12.2012)

Ich finde Sternschnuppen schön und kann den Text sehr gut nachvollziehen. Es ist bei mir auch schon eine Weile her, als ich das letzte Mal ein Schnüppchen gesehen habe. *schnief*

 (12.01.2007)

jo, da stimme ich dir ausnahmsweise zu. Du warst ja auch (gott sei Dank) nicht dabei

Sabine Müller (12.01.2007)

Was sollte ich zu Chris' Statement noch hinzufügen? Es ist wohl alles gesagt.
Wieder ein überaus schwacher Text.


Adlerauge (11.01.2007)

"was du ihm sagen möchtest" meine ich.

Lena N. (16.10.2005)

Im Großen und Ganzen muss ich Chris Recht geben. So richtig was zu vermitteln hat deine Geschichte nicht...
Du springst von einer Situation zur nächsten, ohne dem Leser wirklich zu sagen, was du ihn sagen möchtest.
Die Geschichte klingt eher wir ein Tagebucheintrag als eine Kurzgeschichte o.ä.
"Früher habe ich mich mit meinem Kopf, so wie Pipi Langstrumpf, ans Fußende gelegt, weil ich so die Gelegenheit hatte, durch das Dachfenster zu spähen." Vielleicht solltest du da "ans Fußende des Bettes" draus machen, so klingt das bissl seltsam.
Insgesamt könnte der Text schon was hermachen, schlecht geschrieben an sich ist er nicht. Aber wenn dann bloß als Einleitung zu einer längeren Geschichte oder eben fürs Tagebuch.
Berührt mich irgendwie nicht.


Lena N. (16.10.2005)

Hallo Sabine!

Du hast eine Sternschnuppe gesehen. Na und? Was ist daran phantastisch oder unglaublich?

"Neulich saß ich ihm Whirlpool unter einem Sternenhimmel" - Gibt es mehrere Sternenhimmel? Außerdem solltest du auf die Rechtschreibung achten. Daß du Pippi Langstrumpf falsch schreibst, betrachte ich als Sakrileg!

"eine Person aus dem Whirlpool." - Sitzen da einfach so fremde Personen mit dir im Whirlpool?

"hinaus ins Freie, auf einen Parkplatz" - Unter 'hinaus ins Freie' verstehe ich keinen Parkplatz.

"Bilk" - Ist das ein Ort? Da solltest du dem unwissenden Leser schon ein bißchen mehr verraten.

"denn der Zugang scheint untersagt, weil laut zwei träumenden Bekannten ein geheimes Gebäude drunter verborgen scheint..." - Da scheint viel. Wer sind 'zwei träumende Bekannte'? Ohnehin, warum erzählst du das?

"über 7 Jahre, fast 8 ist es her" - Daß man kleine Zahlen ausschreibt, ist Usus. Außerdem: Über sieben bedeutet mindestens acht, fast acht bedeutet sieben. Schreib einfach: Es ist fast acht Jahre her. Problem gelöst.

"Früher habe ich mich mit meinem Kopf, so wie Pipi Langstrumpf, ans Fußende gelegt," - Übrigens, Pippi hatte ihren Kopf unter der Decke!

"sah plötzlich einen hellen Punkt am Horizont, der sich langsam zu einem Strich verformte, wie ein dahinfliegendes Flugzeug," - Tja, vielleicht war es ein Flugzeug.

"Und heute war wieder so ein Tag."
"Heute ist es endlich passiert." - Die Zeitenbildung ist nicht nur an dieser Stelle nicht stimmig. Darauf solltest du achten.

";-)" - Und was hat das da zu suchen?

Was willst du eigentlich erzählen? Hier haben wir nur eine Aufzählung deiner Begegnungen mit (vermeintlichen) Sternschnuppen. Ist ziemlich langweilig.

Grüße


Chris Stone (16.10.2005)

Naja..

elmar (08.10.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Zurück ins Warme   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Leuchtendes Rot   
Ärzte - 8.Teil  
Die Belfast Mission - Kapitel 43  
Gespräch mit einem Pony   
Zu laut ! Herbert Kreischs drittes Abenteuer  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De