8


1 Seiten

Endgültiger Abschied...

Nachdenkliches · Poetisches
Tränen wie ein ewiger Wasserfall,
nie geweint um dich,
heute lasse ich sie frei,
wie auch die Gedanken und die Erinnerung
an dich und die schöne Zeit.
Ich hätte es dir sagen sollen,
was ich empfinde,
mein Begehren,
doch es ist schon lang zu spät.
Oft habe ich mich gefragt,
wie es dir geht,
was du machst,
ob du glücklich bist.
Ich hoffe es für dich,
nur das Beste gönne ich dir.
Jemand, der dich von Herzen liebt,
bei dem du dich wohl fühlst,
der dir zuhört.
Sonne wünsche ich dir,
die graue Wolken wegkitzelt.
Mut und Glück möchte ich dir geben,
wenn dir eine Probe bevorsteht.
Ich wünsche mir,
dass du mit deinem Lächeln
Jemanden so glücklich machst,
wie einst mich.
Schutzengel sind zum Fliegen da.
Ich danke dir für Alles
und lasse dich nun endgültig fliegen,
denn wir haben nie zusammen gehört,
auch wenn ich es mir lange gewünscht habe.
Flieg!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

.... ach Bine,

dieses gedicht gefällt mir auch wieder sehr gut !
es trifft einen emotionalen punkt !
es ist wunderschön, wenn man die gedanken betrachtet, aber es hat nicht einmal eine melodie ... keinen gleichklang, ich weiß nicht, eie soll ich es dir sagen ???

was mich leider etwas traurig macht, ist die tatsache, dass du zu jeder kritik immer "JA" sagst, du willst es ändern, aber du tust es nicht - .... du sagst, dass du keine zeit hast - ok, aber immerhin hast du ja auch zeit jeden tag etwas neues einzustellen ..... ????

ich möchte wirklich nicht als "Bekritteler" erscheinen!
aber mach doch mal das, was Du zusagst, denn
sonst wird Dich hier bald keiner mehr ernst nehmen - und das täte mir sehr leid !!!

du hast so schöne ideen - arbeite sie doch einfach mal aus ! stell hier nur die hälfte ein, dann hast du genügend zeit, dich um die verbesserungen/ausarbeitungen
deiner tollen ideen zu kümmern.
schreibe dir deine gedanken auf und überarbeite sie, wenn du lieber etwas anderes schreiben würdest.
entschuldige, ich will dir gar nichts böses, es tut mir nur in der seele weh ....
du hast so viel potential - und du nutzt es nicht ! du nutzt die chance dich zu verbessern und zu lernen hier nicht - du hast so viele anregungen von so vielen GUTEN leuten (rosmarin, cc-huber ... und selbst adlerauge, der nur ein "denunziant" ist, hat richtig gute verbesserungen für dich - auch wenn viel "scheiß" nebenbei von ihm kommt .... - willst du gut werden, oder einfach nur selbstbestätigung ernten ?
bist du wirklich so angewiesen auf ein lob - so bedürftig nach bestätigung - dass du wahllos einstellst und konstruktive kritik nicht annimmst ?
bitte sei mir für diese ehrliche meinung nicht böse, aber denke doch mal darüber nach !!!
ich bin ja nicht der erste, der dir das sagt !

ps. die 5 punkte gibt es nur, weil es mich berührt, nicht weil es sehr gut ist .... dafür müsstest du noch etwas daran überarbeiten.

liebe grüße
nathan


Nathanahel Compte de Lampeé (08.02.2007)

Ein trauriges gedicht, aber sehr schön geschrieben. lg Holger

Homo Faber (07.02.2007)

Schön wäre es, aber es sollte zu einer anderen Zeit geschehen, nicht jetzt! ;-)

Sabine Müller (06.02.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Zurück ins Warme   
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De