1


2 Seiten

Das Rennen

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Neue Geschäftsidee

Man benötigt hierzu eine achtspurige Autobahn, die man Spur für Spur mit einer Plexiglasscheibe voneinander trennt. Dann acht Ausfahrten, die dann wieder auf dieselbe Fahrbahn führen und in der Mitte eine kleine Haltemöglichkeit. Und natürlich die 8 Babys nicht vergessen.
Am besten so im Alter von 1,5 Jahren. Da haben sie es dann schon meist drauf, die zwei Kilometer zu bewältigen und gerade in diesem Alter bieten sie dem Publikum sehr viel Spaßpotential. Wer, außer die Eltern, lacht nicht gerne über tollpatschige Plexiglasrummsereien und dann sieht ja auch das Gesicht so plattgedrückt einfach schnuffig aus.
Die Haltemöglichkeiten sind so was wie Boxenstopps, bei denen keine Reifen sondern Windeln gewechselt werden. Volle Windeln ziehen den Babysportler nämlich ganz schön auf den Asphalt, was eine Verlangsamung bedeutet und auch einen gefährlichen Stolperunfall verursachen kann.
Ich muss jetzt nur verhindern, dass Stefan Raab diesen Text nicht liest. Der hat schon meine Idee mit dem Friteusensieb geklaut. Da wollte ich von drei Mannschaften Ratten in einem Friteusensieb zwei Kilometer in den Himmel schießen lassen. Die Mannschaft hätte dann gewonnen, deren Sieb am Schluss die meisten lebenden Ratten beinhaltet. Raab hat das ein wenig abgewandelt. Er hat einfach Menschen in Woks gepackt und sie irgendwo runterschlittern lassen. Voll öde und ich glaube, er hat einfach keine Kanonen bekommen oder Pro7 wollte ihm keine finanzieren. Ach Mist, oder wegen den Tierversuchsgegnern. Wobei das ja kein Versuch gewesen wäre, sondern eine absehbare Rattenzerstörung.
Egal, und neben dieser Babyrennsache habe ich gerade noch ein paar andere hitverdächtige TV-Aktionen geplant. Soll ich da schon mal ansatzweise was verraten?
Also, die eine Sache beinhaltet Altmetall und alte Menschen. Ist ja beides fast dasselbe. Hat beides ja irgendwie ausgedient und wenn man jetzt so einen alten Mensch in eine Schrottpresse steckt und mit ihm ein kleines Frage-Antwort-Spiel spielt wird, das wahrlich ein Ereignis. Man fragt ihn einfach über sein Leben aus und wenn der Altknilch dann eine falsche Antwort gibt, wird die Schrottpresse einen Schritt zusammengezogen.

Wann hast Du das erste Mal Geschlechtsverkehr gehabt?

Ach bitte, das geht Sie gar nichts an.

Zack, rrrr und es wird enger. Es ist auch eine Art von Menschen geschaffenes Auswahlverfahren. Sobald Alzheimer droht, ist es besser…
Für jede richtige Antwort wird übrigens dann ein Altmetallschrottstück hineingeworfen. Dies kann sich dann zwischen den beiden Schnappern keilen und so den alten Menschen retten.

Alle anderen Ideen möchte ich noch nicht offerieren. Demnächst dann das Babyrennen. Schauen Sie TV.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo Herr Zobel,
ich finde das mit den Babys total fies von Dir.
Welches 18-monatige Kleinkind kann schon zwei Kilometer durchmarschieren, ohne auf alle Viere zu müssen und dabei nicht mindestens das halbe Knie im Asphalt zu lassen?
Aber unter uns: Ich glaube, Du hast Dich auch schon von manchem Schwachsinn unterhalten lassen. Gruß J.B.


Jochbernd Blond (27.03.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De