8


3 Seiten

Die Merkel schuldet mir noch Geld

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Angela Merkel schuldet mir noch Geld und ich habe Angst, dass sie stirbt und ich nichts mehr davon wiedersehe. Dabei dachte ich mir, „Mensch, das ist ja mal die Kanzlerin und die hält Wort“, aber Pustekuchen. Pustekuchen mit ganz viel Traumpulver.
Und jetzt versuche ich seit einem Jahr an mein Geld zu kommen. Doch versuchen Sie mal im Kanzleramt anzurufen und nach dem Geld zu fragen. Entweder wird man ausgelacht oder vertröstet. Man sagt, man werde es prüfen und sich dann zurückmelden. Falls es überhaupt geprüft wurde, scheint Angela es bestritten zu haben, denn obwohl ich meine Bankverbindung angegeben habe ist bis heute kein Geldeingang zu verbuchen. Ich bin deshalb sogar bei der G8-Demonstration dabei gewesen. Mit einem Schild „Angela!! Ich bekomme noch was von Dir!!“
Gesehen hat sie dieses Schild wohl kaum, aber die Demonstranten haben mir so wissend immer wieder zugenickt. Am Ende wollten die alle nur ihr Geld wiederhaben.
Sicher kommt ihnen nun schon seit ein paar Sätzen die Frage in den Sinn, warum sie mir denn Geld schuldet.
Nun ja, ich hab Ende 2005 im Bobitzer Landgasthof genächtigt und hab sie mitten in der Nacht an der Bar getroffen. Dort war sie in irgendwelche Akten vertieft, trank nebenbei ein Guinnes-Bier und versuchte mit dem Fingernagel des Mittelfinkers der rechten Hand ein Stück Honigmelone aus einem Zahnzwischenraum zu ziehen.
Wir kamen ins Gespräch. Bedeutet ich hatte einen im Tee, schwafelte sie an, irgendwann stimmte sie ein und so bekam ich heraus, warum sie in so einer einfachen und ihr unangemessenen, fand ich, Herberge nächtigte. Das Hilton und andere Luxusgebäude seien ihr unangenehm, sagte sie. Erstens erkenne sie da jeder und zweitens findet sie es da viel zu teuer. Das Volk unter dem einfachen Volk beschäftigt sich nicht mit Politik. Das ist ihr sympathisch.
Das wiederrum fand ich gut und so gab ich ihr noch ein Guinnes aus. Da hat sie gelächelt und in mir ging eine Sonne auf. In dieser Nacht war die Welt auf einmal ganz anders und neu.
Man sieht sie im Fernsehen ja oft lächeln, aber das was sie da als Sympathiefänger auf Staatsfesten von sich gibt ist nicht echt. Wenn sie wirklich lacht oder lächelt ist sie wunderschön. Da kann die Heidi Klum einpacken und sich Spinnenweben zwischen die Beine klemmen. Würden beide vor mir lachen, ich wüßte wem ich sofort mein Herz schenken würde. Na ja, wir saßen noch lange beisammen und um mich weiter an ihrem Lächeln zu laben bestellte ich ihr noch zahlreiche Schwarze. Natürlich geht es jetzt nicht um das Geld welches ich für das Bier ausgegeben habe. Das war ja eine Art Tauschgeschäft zwischen mir und ihr. Es geht um anderes Geld.
Als ich müde wurde rutschte mir ein Gähnen zwischen den Kiefern heraus. Ich entschuldigte mich, sie sagte betrunken „Deutschland erwache“, lachte, klopfte mir auf die Schulter und meinte dann, ich könne meinen Mund ja großartig aufreißen und das sie das auch gerne können würde.
Sie war wirklich mehr als betrunken und ich kann von mir leider nichts besseres behaupten. Also brachte ich sie mit einem erneuten Gähnen von mir zum selbigen und das Resultat war verblüffend. Sie sperrte mir ihren Schlund vollständig auf. Angela Merkel hat hinten ein ganz langes Zäpfchen das gepierct ist. Mandeln schien sie gar keine zu haben.
„Wirf mal ein Geldstück rein. Ich bin ein Brunnen“ sagte sie dann und nur nach längerem Betteln warf ich dann wirklich ein 2-Euro Stück hinein. „Bei jedem Taler darfst Du Dir was für Deutschland wünschen“ feuerte sie mich an und weil ich viele Wünsche hatte und langsam an die Sache glaubte warf ich insgesamt 20 Euro in sie hinein. Soweit ich mich zurückerinnern kann wünschte ich mir folgende Dinge:

1.Frau Merkel soll immer gesund und heile bleiben und niemals Polen überfallen.
2.Die Armee soll abgeschafft werden, weil man sie heutzutage eh nicht mehr benötigt und das Geld soll dann in die Bildung gesteckt werden. In die Bildung einer bundesweiten Erotikgesellschaft. Diese bildet Nutten aus und vermittelt diese dann ganz seriös an alleinstehende Männer oder eben Männer deren Frauen schlecht bis langweilig im Bett sind. Somit würde man das Rotlichtmilieu ausmerzen und das bedeutet weniger Gewalt.
3.Treibhausgase in Treib-aus-Gase umbenennen. Damit die Leute gleich eine andere Haltung aus dem Wort schöpfen und darauf achten, kein FCKW-Geräte mehr zu erwerben und ähnliches. Außerdem könnten ganz witzige Typen beim Furzen immer sagen „Ich treibe gerade Gase aus.“
4.Den Sitz des Bundeskanzleramts (nicht der ganzen Ministerien) jedes Jahr in eine andere große deutsche Stadt verlagern. Am besten mit Ostdeutschland anfangen damit es da einen kleinen Aufschwang gibt.
5.Den Verbot jeglicher Kinderkrankheiten.
6.Bildungspflicht! Bedeutet, wenn einer wegen seiner Dummheit blöd auffällt (Straftaten) wird er verpflichtet noch einmal ein paar Jahre (Muss der Richter entscheiden) zur Schule oder einer entsprechenden Institution zu gehen. Resozialisierung und Gefängniseinsparung in einem.
7.Kostenlose Notkantinen in ganz Deutschland. Türsteher ist ein Arzt der nur die Leute reinlässt die halb verhungert sind.
8.Das Wappentier umändern in einen Rohrspatzen oder einen schwarzen Pfau.
9.Rente bekommen 10 Jahre bevor man sie nicht mehr mit ganzem Geist und gesundem Körper ausnutzen kann. Hinzu ein Rentenbegrüßungsgeld von 20 000 Euro das einem mindestens der Ministerpräsident bei einem Fahnenappell (natürlich mit Fahne mit schwarzem Pfau) überreicht.
10.Leuten die betrunken Auto fahren sollte man nicht den Führerschein abnehmen sondern sie dürfen nie mehr Alkohol kaufen. Ein tätowiertes „A“ soll sie kennzeichnen. Wer ihnen trotzdem Alkohol verkauft wird erschossen.


Mehr fiel mehr auch wirklich nicht ein. Sie war eingeschlafen bei meinen ganzen Würfen und ich ging zurück auf mein Zimmer. Wäre sie ein wenig agiler gewesen hätte ich sie mit auf mein Zimmer genommen aber dazu kam es leider nicht. Am nächsten Morgen erwachte ich recht spät und sie war schon gegangen. Ein Jahr hab ich auf die Erfüllung meines Merkelbrunnens gewartet und weil nichts passiert iwar, hab ich das Geld zurückgefordert und seitdem ist noch ein Jahr vergangen indem sich auch nichts erfüllt hat.
Ich weiß nicht, was ich noch machen soll. Auf jeden Fall werde ich mich mit dieser Geschichte an die Presse wenden. 20 Euro sind 20 Euro und am Ende zieht die Merkel so eine Show in jedem Hotel ab. Sie wartet so lange bis einer geht und dann zieht sie ihren immer gleichen Ablauf durch. Klar, sie brauch das Geld ja eigentlich nicht, aber die Hollywoodschönheiten brauchen auch nichts klauen und tun es trotzdem. Man kann sich nicht einmal auf die eigene Kanzlerin verlassen. Tolles Deutschland ist das.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo Robert,
könnte es nicht zB das Merkel-Double Susanne Knoll gewesen sein? Du hattest schließlich auch getrunken. Unter den mittlerweile 12 Merkel-Doubles in Deutschland befinden sich u.a. 4 Männer und ein Tier. Nimm nicht jede mit auf's Zimmer!
lg
Nicolas


Nicolas van Bruenen (12.11.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De