11


2 Seiten

Das Level noch

Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Du kannst doch um die Uhrzeit noch kein Weizenbier trinken.

Warum?

Weil man das nicht macht.

Weil andere Menschen um die Uhrzeit arbeiten?

Ja, weil andere Menschen, die nicht arbeiten, um die Uhrzeit beim Arbeitsamt wären.

Ist das ein Wink mit dem Zaunpfahl?

Was möchtest Du hören?

Nein.

Du musst doch mal Deinen Arsch hochbekommen.

Ja, ja Du immer. Ich bin 32 Jahre alt, mich will doch keiner mehr. Hinzu kommt, dass mich noch nie einer wollte und so natürlich vorprogrammiert ist, das mich auch nie einer einstellt. Aber ich werde noch kurz fertig machen und dann mal los.

Jetzt brauchst Du auch nicht mehr los. Außerdem hast Du eine Bierfahne.

Gut.

Und im Haushalt ist auch nichts gemacht.

Ja, wollte ich nachher machen. Ich bin hier gerade in einem wichtigen Level. Wenn ich das durchhabe..

Dann hast Du das nächste wichtige Level.

Du musst mir auch alles vermiesen. Dir wäre es sicher am liebsten, ich würde den ganzen Tag irgendwo meinen Körper kaputtarbeiten, abends nach Hause kommen und ins Koma fallen. Das ist sicher nicht das, was ich erstrebe.

Aber den ganzen Tag Weizenbier trinken, Playstation spielen und Rollmöpse essen?

Nein, auch nicht. Ich werde bald eine eigene Firma gründen.

Das erzählst Du schon, seitdem wir uns kennen.

Mach ich das?

Ja.

Ich dachte, ich hatte gestern erst die Idee.

Nein.

Und das mit der Wohnzimmerdisco?

Das wird wieder Quatsch sein.

Hör doch erst einmal zu. Also schau mal unsere Wohnung.

Ja?

Jetzt stell Dir mal vor, man würde eine Disco bauen, die „Wohnung“ heißt. Da gibt es ein riesiges Wohnzimmer in dem getanzt wird, eine Toilette mit vielen Toiletten, eine Küche mit Bar und so und einen Keller mit Untergroundmusic. Ach ja, und einen Flur mit Garderobe und jeder Gast muss Filzschuhe anziehen. Überall dicker Teppich und im Schlafzimmer stehen viele unterteilte Betten für Funpeople, Swinger oder frisch Verliebte.

Und das willst Du aufziehen?

Ja.

Von was für Geld denn?

Ich mach nur noch das Level zu Ende und dann geh ich Investoren suchen.

Wo willst Du denn Investoren suchen?

Im „AstraBierHafen“.

Du willst was trinken gehen? Du hast doch gar kein Geld und ich leih Dir ganz sicher nichts.

Ach, nun komm. Ist ja auch kein rausgeschmissenes Geld. Stell Dir mal vor, ich finde da nen Typen mit Geld, der ein wenig Geld für das Projekt locker macht.

So langsam fehlt mir aber die Vorstellungskraft. Du hast immer wieder solche Träume, die u mir vorhälst und manchmal glaube ich sogar mit Dir mit, aber heute ist damit Schluss.

Kein Geld?

Verkauf doch deine Xbox!

Playstation!

Oder so!

Mach ich, wenn ich das Level fertig hab. Bring ich morgen ins Pfandleihhaus. Kannst Du mir bis dahin ein wenig Geld vorschießen?

Ja, ok.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Und täglich grüßt das Murmeltier *g*

Robert Kühl (18.09.2013)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De