76


1 Seiten

Zur Corona - Jahreswaage

Nachdenkliches · Poetisches · Sommer/Urlaub/Reise
Nur langsam ist die Zeit geschritten
Wodurch die Welt sich hat gelitten
Unverhofft zog ferne Stille ein
Dennoch trügte wie sooft der Schein

Ängste schürten Gluten aus der Asche
Der Mammon kannte schon die Masche
Warme Winde reißen Wolken auf
Frisches Blau singt sich in Sommer's Trauf'
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Die Gunst des heißen Eisens  
Das absolute Wunder deutscher Handwerkskunst  
Event- und Partyszenenlenker  
Des Sternchens wahre Güte  
Die Kunst umhüllt von rotem Licht  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Teestubengeschichten - Kapitel 3  
Corona ...  
Dunkelrote Kirschen  
PATER PAULI MYSTERY 56.1 ** DIE OMEGA AKTEN **  
Das Kirchenasyl 1.3  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De