123


1 Seiten

Der Gegenstrom

Nachdenkliches · Poetisches
Einer, den das Triumphieren stärkte
Strotzte vor Glück und kam auch prompt zurück
Wollt' an sich reißen des Frühlings Märkte
Nahm sich von Lenzes Grün ein kleines Stück


Des Jahres frische Flur grinst auf im Takt
Herr April dreht flugs am Rad, weil er's so will
Da sich die Tage strecken ist doch Fakt
Sogar die Blüten halten nicht mehr still


Frau Lenz lässt schmelzen dünnes Glitzerkleid
Jedoch der Wirbel lässt die Haut noch kalt
Die Lust in ihr beschwört des Sternes Eid
Das Düsterne schrumpft sie im Traume alt


Ein Fluch schreit öfter nach dem reinen Wein
Auf den Zungen zergeht gesüßter Wahn
Des Frühlings Herzblut schwächt manch' derber Schein
Der Gegenstrom enttarnt des Pfeiles Bahn
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Abendgold  
Verhärtete Fronten  
Toll angezogen  
Nach verflixten siebenundsiebzig Jahren  
Wandel zu Asche  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De