232


1 Seiten

Halt mich fest ...

Nachdenkliches · Poetisches
Du warst MEIN und ich war DEIN
Halt mich fest in dieser tiefen Nacht
in der ich gefangen bin
Noch bist du mein Licht
Mach mich jetzt so stark,
wie du mich schwach machtest
Meine Hände wollen dich berühren,
strecken sich nach dir aus im Schlaf

Erinnerungen -
gute schmerzen mehr als die grausamen
DEINE Lügen waren zu tief
Trotzdem vermisse ich dich
und ich muss fort von dir
um für immer nicht mehr DEIN zu sein
Du warst MEIN und ich war DEIN
Halt mich fest in dieser tiefen Nacht
nur einmal noch

Und dann verschwinde für immer!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Liebe Evi, irgendwann muss ein Abschluss gefunden werden. Wunderbare Gedanken bleiben übrig und das ist gut.

Ingrid Alias I (08.12.2023)

Sehr ernste und gleichzeitig wunderbare Gedanken.

Evi Apfel (02.12.2023)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Ach Papa  
SUPERMARKT des Lebens  
KATER und KRÖTEN  
Tussen de meeren, Teil 6 von 6 - ZUKUNFT  
Tussen de meeren, Teil 5 von 6 - ERWACHEN  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Iggy inda house - part X1 - Das Gespenst an der Wand...  
Verwandtschaft impossible ...  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 14 - AUF ZUR PARTY ...  
Schwarze Schwäne - Weiße Schwäne, Teil 33 - HÖHEPUNKT BEI EINEM KONZERT ...  
Kopfbahnhöfe, Teil 1 - NEUE ANFÄNGE  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De