9


1 Seiten

In vollen Zügen...

Nachdenkliches · Poetisches
Du wurdest überall nur ausgenutzt
und auch für dumm verkauft.
Trotzdem hast du dein Ziel erreicht,
auf deinem eigenen Weg.

Klammheimlich, still und leise
hast du dich vom Acker gestohlen.
Du dachtest, es würde ja eh Niemandem auffallen.

Doch sie schreien heute noch nach dir,
dass du zurückkommen sollst,
weil sie es alleine nicht schaffen,
während du in einer Hängematte
in der Südsee liegst
und dein Leben in vollen Zügen genießt…
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo Nathan, habe das Fehlerchen ausgebessert. LG Sabine

Sabine Müller (20.07.2008)

hallo bine,

das gefällt mir sehr gut, aber natürlich muss der "meckerpott" nathan wieder etwas finden :-) .... und sei es in der letzten zeile!

""und dein(en) Leben in vollen Zügen genießt… ""
< ist nicht deinen, sondern einfach nur: dein Leben in ....

also gerundete 4,5 punkte, aber da du diesen sehr offensichtlichen fehler ja gleich verbessern wirst, bekommst du fünf punkte.

ach bine, du bist eine liebenswerte schussel-triene ... :-)
- du kannst und weißt fast alles, aber du bist einfach zu "flüchtig" und voreilig!

liebe grüße
nathan


Nathanahel Compte de Lampeé (25.03.2007)

Tja,
das haben die Schweine davon.
Alles kommt 3fach zurück.
Gut, das er/sie es nicht weiß,
denn der/die wäre bestimmt so dumm,
und würde zurück kommen.

Gruss und Nuss,
Mike


weltuntergang (24.03.2007)

Hallo Christa,

es könnte ein Flucht sein, da hast du Recht.

Wegen der Form bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, wie ich es handhaben soll.
Ich habe es schon kurz nach Holgers Kommentar ein wenig verändert.

Gruß Sabine


Sabine Müller (17.03.2007)

Hallo Bine,
hat dieser Mensch wirklich durch seine Flucht gewonnen? Irgendwann wird das Hängematten-Leben wohl Gewohnheit und dann?

Wie Holger schrieb, am Rhythmus musst Du noch etwas ändern.

Grüssle
Christa


CC Huber (17.03.2007)

Hallo, vielen Dank für die Hinweise. Muss zusehen, was ich am Stil ändern kann. Vielleicht noch etwas ausschmückender?! Gruß Sabine

Sabine Müller (17.03.2007)

Ja, das kommt mir bekannt vor. Bleib daher einfach in der hängematte liegen, und lass die anderen zusehen.
Am stil vielleicht etwas feilen, aber der inhalt gleicht es ja aus. Gruß Holger


Homo Faber (17.03.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De