31


1 Seiten

wie tausend Funken zerstieben

Poetisches · Romantisches
Ich möchte dich lieben
auf wogenden wellen im tosenden Meer
möchte wie tausend Funken zerstieben
unterwegs auf der Suche nach mir

möchte weit in die Welt hinaus schreiten
dich mit jedem Schritt in Gedanken begleiten
möcht weit in der Ferne alle Nähe spüren
und an deiner Seite die Sterne berühren

Wenn ich bei Dir bin flieg ich hinaus
weit im Weltenall bin ich zu Haus.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Man spürt wie die beiden gemeinsam bis in alle Ewigkeit beisammen sein könnten
fliegen könnten, frei sein könnten, gemeinsam.


Tintenkleckschen (27.06.2007)

ach mike, ja - das ist wirklich schön, so jemanden zu finden - mir gelang es leider auch nie ... du siehst das "möchte"?
erst wenn in mir das "ich will" geboren ist - vllt dann ...
lg ursula
oh - danke auch für die bewertung!


kalliope-ues (04.05.2007)

Liebe Ursula,

ach, das ist schön. Schön, wenn man jemanden gefunden hat, mit dem all dies möglich ist.
Mit dem man sich frei fühlt.
Bei dem man sich nicht beschnitten fühlt.
Man sich entwickeln kann und nicht verliert.

Ist dies wirklich möglich?
Ich habe es bisher nicht gefunden.
Vllt beschneide ich mich selbst zu sehr...

Ganz liebe Grüße,
Mike


weltuntergang (04.05.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Intertwined  
Trübsal blasen  
Delle  
Ostergedanken in der Karwoche  
Der Wind pfeift noch immer  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De