7


2 Seiten

Liebesbriefe die kein Mann bekommen will 6

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Lieber Frank,

nachdem ich mit Dir in der Disco "Blumentopf" in Uelzen abgestürzt bin und eine wunderschöne Nacht hatte, habe ich mich abrupt in Dich verliebt. Davon hast du gar nichts mitbekommen, weil es auch erst geschah als Du nicht mehr da warst.
Irgendwie waren das die Lustnachwehen und ich habe sogar in diesem Moment der Liebe gehofft, von Dir schwanger zu sein. Dann hätte ich nämlich einen triftigen Grund gehabt Dich noch mal anzusprechen. Ich bin seitdem jeden Abend im Blumentopf gewesen und habe nach Dir Ausschau gehalten. Ich dachte, wenn auch er sich in mich verliebt hat sucht er mich dort. Eigentlich hätte ich das besser wissen müssen, weil wir ja die Nacht bei mir waren und Du somit dann auch einfach zu mir hättest kommen können, aber du kamst halt nicht und so suchte ich dort Hoffnung. Durch die ständigen Besuche in der Disco habe ich beim Arbeitsamt eine Sperrfrist reingeballert bekommen und kann mir jetzt nur noch den Eintritt leisten. Getränke nehme ich nur, wenn ich sie ausgegeben bekomme. Anders geht es nicht. Da nehme ich immer Waldmeister in so kleinen Gläsern. Die haben wir auch getrunken. Weißt Du noch? Da komm ich jetzt nicht mehr von los. Ich hab auch Deine Taschentücher aufgehoben. Eins hab ich mit Sicherheitsnadeln auf mein Kopfkissen gesteckt. So hab ich Dich ganz nah bei mir. Dein Schnupfen soll auch mein Schnupfen sein.
Eines Tages kam ich mal auf die Idee einfach mal Deinen Namen bei Google einzugeben und hab Dich jetzt hier in diesem Portal gefunden. Dafür Danke ich dem Internetgott.
Ein wenig merkwürdig finde ich, dass hier steht, dass du vergeben bist. Entweder siehst du uns schon als Paar oder du hast mich von hinten bis vorne und wieder zurück belogen und betrogen. Wenn letzteres zutrifft bist du das Letzte und ein Schlag soll Dich treffen. Vielleicht sogar ausgesandt vom Internetgott, der seine Macht durch die Leitung in Deinen PC, Deine Finger und Dein Herz schickt. Dieses Herz soll dann kollabieren und du sollst mausetot sein. Tut mir leid, ich hab gerade ein wenig zuviel Waldmeisterlikör getrunken. Da werde ich ganz wütelig und mauschelich und das ist mit Eifersucht zusammen eine hochexplosive Mischung. Also wenn Du Dir jetzt denkst, da schreib ich am besten gar nicht zurück, zeige ich Dich wegen Vergewaltigung an. Weil ich bin doch nicht ballaballa, lass mich total verarschen, stürze mit Dir ab und Dir passiert da nichts. Vielleicht bist Du ja sogar verheiratet und sagst Deiner Frau nichts von unserem Abenteuer. Das wäre echt die Höhe. Wehe, wehe mein lieber Freund. Ich bekomme das eh heraus. Ich hab nämlich so meine Beziehungen. Ich gebe Dir eine einzige Chance, wie Du Deinen Hals aus der Schlinge ziehen kannst. Also ich meine, wenn Du jetzt nicht vergeben bist. Weil in dem Falle droht Dir nichts.
Ist es aber anders herum, solltest du Deine Frau schnell verlassen und mit mir zusammen kommen. Du zerstörst mich Frank. Das geht so nicht. Vielleicht hab ich ja wirklich ein Kind von Dir. Stell Dir das mal vor. Was soll ich denn später dem Kind sagen? Das der Vater eigentlich nur ein Discoabsturz war und mich belogen, betrogen und verkackeiert hat? Das könnte Dir so passen.
Vielleicht bist du aber auch in mich verliebt und deshalb steht da vergeben. In diesem Falle liebe ich Dich auch und werde sofort zu Dir ziehen, wenn Du „Ja“ sagst.

Schreib mir zurück und wehe nicht mein lieber Freund.

Britta
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ist irgendwie typisch für Frauen, dass sie schon nach einer Nacht zu klammern versuchen und deswegen musste ich grinsen.

Jochen (19.05.2009)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Planet Kroag  
nimm dir das leben  
Gier (Kurzprosa)  
Bürgersteigbegegnung im Jahre 2178  
Arztbesuche  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De