2


2 Seiten

Gibt es denn für dich noch Neuigkeiten ersten Ranges

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Novità! Gibt es denn für dich noch Neuigkeiten ersten Ranges, wo die klugen Menschen alles doch zu wissen scheinen, was vonnöten ist für ein behäbiges und wohlbekömmlich’s Leben im Allhier. Kennst du das Sein? stell Ich dir eine Frage und eine Falle zugleich, in die du sicher tappst, weil es hier keine Antwort geben kann in der Allüre der Sensoren, Professoren, Wahrheitsklitterer, Gefühlsvulkane und gewieften Tänzer auf dem glitschigen Parkett der wissenschaftlichen Befunde: unantastbar, offensichtlich und gediegen.
Dabei Bist du, was du bist und willst nicht merken, dass Ich in dir Bin das Sein und damit das Gefüge deiner Welt, so unersetzlich wissend, weise und gedankenfroh, dass sie ohne Mich im Nu in sich zusammenfällt, allwie ein Kartenhaus vom Windhauch angeblasen.
Sind die Füsse schwach, so geht das Ganze dem Ruin entgegen. Bist du anderswo als unter Meinem Dach, so kannst du was erleben. Deine Gründe zu begründen, ging Ich aus, noch eh du dich erkanntest und so Bin Ich denn der Hort und deines Seiens Haus in immerwährender Bestätigung von deinem Sein und Wesen.
Was ist es nun, wes’ du bedarfst in deinem Wittern und Gewittern um den Sachverhalt genau zu kennen, in welchem du wie ein Verlor’ner stehst und wie ein Irrer durch die Tage rennst, dem unausweichlich festgelegten Ende straks entgegen? Des Innehaltens Wohltat täglich für ein Weilchen tut dir Not, um die Erkenntnis, was du Bist, in Würde zu erlangen. Enthebst du dich der eigensinnigen Gedanken, gibst du Mir Gelegenheit, in dir auf den Geschmack zu kommen der gedankenfliegerischen Akrobatik, welche du auf’s Höchste ehren und bestaunen kannst und musst in deinem lockern Tanzlokal. Hebe du den Blick Mir zu, indem du in dich gehst und so Mein Universum findest, das von Kraft und Herrlichkeit, von Güte, Trautheit und Bewusstheit eine Saga ist von nie verebbendem Bewähren.
Unendlich gross ist Meine Gunst dir gegenüber, weil sie im Grund Mir selber gilt in deinem Dich-Betragen. Öffnest du dich, wird dir die Idee von Welt und Leben weit und riesengross, derweil du bist in Mir auf’s Innigste geborgen und zu allen Himmeln der Beschaulichkeit erhoben. Es klart in dir genauso, wie Ich Bin im Klaren, Unvergänglichen und ewig Heiteren auf’s Beste etabliert und mit Mir selbst im Reinen. Ein Fundus Meiner selbst Bin Ich in wunderbar gesättigten und sieggewohnten Graden. Mein Bild von Mir ist der Gefälligkeit der Sternenwelt entstiegen und versetzt Mich in ein wonnevoll und wunderbares Seinsentzücken. Bin Ich gesegnet, bist du’s auch und sind die Lebenswege Mir geebnet, sind es auch die Deinen.
So entgleite Ich vom Hier und Bin doch da in makelloser Seinsgeschwisterschaft mit allem, was da Ist und will in Mir noch werden. Ich traue, schaue und erbaue Mich in allen Regionen und reiche dir die Hand zum Sein und Wesen in Glückseligkeit und Weltgedankenfrische, wirkungsvoll und wunderbar.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Im Glanz der Sonne tret Ich vor dich hin  
In der Heiligkeit der Nacht Bin Ich dir nah  
Dreieiniges Symbol in dir, in Mir  
Gottes Schwinge, Gottes Schwung ist alles, was Ich in den Zeichen seh  
Glückseligkeit umbrandet Mich von reiner Schöne  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Du kannst mir nichts oder: Was willst du überhaupt?  
Wahres Leben, wahres Licht und Fülle der Barmherzigkeit Bin Ich  
Klitzekleine Reisephilosophie  
Wer treibt die Räder in der Weltenmühle Seim, Salut und traditionsgeschwängertem Hallo  
Alltägliche Gemälde  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De