2


1 Seiten

Den Fuss in Ungewittern, das Haupt im Sonnenstrahl

Romane/Serien · Nachdenkliches
Den Fuss in Ungewittern, das Haupt im Sonnenstrahl darfst du dir sagen, wenn dein Sosein so wie Meins vom Schauplatz des Planeten bis zum Allbewussten reicht, allwo Ich den Triumph des Geistessonnenseins erlebe. Einheit aller Dinge des Gewahrens nenn Ich, was Mir so geschieht, Sein im Sein - den Nimbus Meiner selbst im allerhöchsten Überragen.
Nicht von hier und doch in jeder Herzens- und Bewusstseinskammer gegenwärtig Bin Ich das götterlichte Genitivum, dessen Seinskraft die Magie des Universenreichs durchstrahlt und ihm die Lebensliebe schenkt im allerzärtlichsten Empfinden.
Mein Dasein ist dem einer unermesslichen Gedankenkapriole zu vergleichen, die alles in sich fasst, was ist und deren Zauber sich allüberallhin leichterdings verbreitet, wo gedacht wird als in Mir.
Nicht grösser als ein Punkt mag sein, in dem sich der Gedanke seiner Selbst bewusst ist und dennoch ist er fähig sich das Allumfassende zu denken, das Ich Bin und dessen Reiz darin besteht unfasslich und zugleich konkret zu sein in Myriaden faszinierend dargestellten Versionen.
Glaube nicht an Geister, wisse sie und nähre dein Bewusstsein mit dem Analog der Geistigkeit, die schon in dir und deinem allerwürdigsten Gehaben als die göttliche Vernunft ins strahlende Erscheinen tritt, um sich in mannigfachen Künsten als das zu erweisen, was sich nicht beweisen lässt mit wissenschaftlichem Kalkül.
Du lebst im Wunderbaren, ohne dich zu wundern über dies und das, was so aus sich heraus geschieht, als ob es in den Wind geschrieben wäre und was die Menschen so entzückt, weil sie in ihm den Hauch der Grazie ihres eignen Wesens spüren.
Damit schliesse Ich den weltenschöpferisch gestalteten Gedankenreigen und bediene Mich des absoluten Stilleseins, um in schweigender Genügsamkeit die Herzensheiterkeit zu pflegen. Ich geruhe Ruh zu finden in der Sittsamkeit der Sphären, ohne jedes Wenn und Aber, wohlbehütet in Mir selbst, der Kunst vollkommnen Wachseins und Beseligtseins dahingegeben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Die Weihe der Erwählten, das Summen des Empfindens  
Eine Geschichte nicht von hier  
Das Bewusstsein, dass wir vollkommen sind  
Fürchte dich nicht, denn Ich Bin bei dir alle Tage  
Die Stille stillt den Hunger nach Elösung  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Der Weihnachtsmann und der Deoroller  
Das Fehlen  
Im Bilde des Vereinens tauf Ich dich mit Licht von Meinem Lichte  
Hier walte du  
Was nützt?  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De