2 Seiten

In der Strahlensonne Lichterglänzen

Romane/Serien · Nachdenkliches
Wolken wallen weg und in der Strahlensonne Lichterglänzen Bin Ich Mir der seinsgesegnete Bewahrer einer Geistesfülle ohnegleichen, der sich Mein Bewusstsein feierlich bedient, um das Gesamtkunstwerk des Lebens allweit zu betreiben. Licht vom Lichte ist Mir hingegeben, Liebeskraft vom Liebeskräftigen erfüllt Mein Sein mit dem Wohllaut reiner Herzlichkeit, der Ich Mich bediene, um Gefangene zu trösten, Verletzten die Barmherzigkeit der Linderung zu erweisen und Verängstigten den Löwenmut der Tapferkeit und Eigenwürde einzuflössen.
Ich halte das Integre hoch und festige das Gute überall, indem Ich Güte spende und das Unbescholtene versende in des Seiens Grossmanier, die Meiner Eigenart anheimgegeben.
Wirkung treibt das Wirkliche an im überragenden Beharrlichsein, das Ich Mir tag und nächtig auferlege. Tatenträchtigkeit und sinngeladne Euphorie des Schaffens an Mir selbst belegen, was Ich will und was Ich kann in Meinen götterherrlichen Dimensionen.
Der Sinn des Freiseins ist die Seligkeit der Seele am Gelingen und Verstehn. Noch längst nicht jeder hat begriffen, dass er ist in Meinem Sein ein Radiant der strahlenden Allherrlichkeit, die Ich Mir immerfort zugute halte. Übung braucht es im dezenten Wachsein und unendliche Geduld in der Wahrhaftigkeit des Selbstvertrauens, bis dich nichts mehr anficht und die Seinsdynamik ihre volle Wucht entfalten kann, das Unerlöste zu erlösen, das Stockende voranzutreiben und mit liebevoller Geste aufzuheitern, was ermattet war.
Ich pflege das Vortreffliche an Meinem Hofe und lade jeden Weltenbürger dazu ein, es Mir und Meinem Anhang gleich zu tun im Leben und Erleben einer Unbeschwertheit sondergleichen, die im Kampfe in sich ruht und in der Glorie des Siegens Gott verehrt, von dem die Himmelssterne ausgegangen und die Lieblichkeit des Weltenseins ein Abbild ist im Guten, Treuen, wie in der Illusion, die es erwirkt für die, die noch nicht fähig sind das Festgewordne zu durchschauen.
Jeder straft sich selbst mit dem, was er verbrochen und jeder ist sein eigen Glück im Wind der Zuversicht, den er um sich verbreitet und der ihn lieb und leis umfächelt in der Glut und Zwitterhaftigkeit der Tage. Bedenke, was du sein willst und erküre dich zum König aller deiner Angelegenheiten, dass dir wird, was dir gehört und dass du dir eratmest, was die Wonne in sich birgt im Leben. Sei bräutlich und gediegen in der tapfern und bedingungslosen Kür, um die die Vielen dich bewundern und mit der der Eine dich begabt in der Parade seiner Prächtigkeiten, die vor seinem inneren Auge abrollt und sich prächtig auch erfüllt in den Dezenien, die sich in den Äonen aneinanderfügen des Zu-Mir-Erwachens-und-in-Mir-Glückseligseins im Sinnkreis der erwartungsvollen Evolution.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Im Glanz der Sonne tret Ich vor dich hin  
In der Heiligkeit der Nacht Bin Ich dir nah  
Dreieiniges Symbol in dir, in Mir  
Gottes Schwinge, Gottes Schwung ist alles, was Ich in den Zeichen seh  
Glückseligkeit umbrandet Mich von reiner Schöne  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De