80


2 Seiten

Die 4 Phasen des Liebesschmerzes

Trauriges · Kurzgeschichten
© Falco
Irgendwie kann man die Phasen einer verlorener Liebe sehr gut mit den 4 Phasen der Trauer vergleichen.

Die Trauer teilt sich in 4 verschiedenen Phasen.

1. Die Schockphase
Man ist schockiert und will alles nicht wahrhaben.Dieser Schock kann ganz unterschiedlich lang sein.

2. Das Gefühlschaos
Wir lassen unseren Gefühlen freien Lauf und lassen alles raus. Wir wissen nicht mehr was los ist.In dieser Phase brechen nach dem Schockzustand alle Gefühle durch. Sie werden von verschiedensten Emotionen überflutet wie Wut, Angst, Hass, Verzweiflung und Sehnsucht.

3. Suchen und Sich-trennen

In dieser Trauerphase durchleben Sie noch einmal vertraute Situationen und gemeinsame Lebensabschnitte.

4. Neuorientierung

Und schließlich die Neuorientierung. Man hat Abschied genommen. Der verstorbene Mensch ist oft zu einem inneren Teil geworden, an den man sich mit Wehmut, aber auch wieder mit Freude erinnern kann.

Diese 4 Phasen beschreiben die Trauerbewältigung wenn ein Mensch von uns geht.

Aber man kann erstaunlicherweise diese vier Phasen sehr gut auf den Liebesschmerz überlegen. Der Schmerz wenn ein Mann oder eine Frau unerreichbar ist. Schon liiert ist oder sogar schon verheiratet ist. Dann hat man von vorhinein keine Chance und muss sich mit der Situation abfinden.

Zuerst kommt wieder die Schockphase. Man kann es nicht glauben das man sich verliebt hat und das die Liebe einfach unerreichbar ist und das es nie was werden wird. Man ist schockiert und traurig.

Danach kommt das Gefühlschaos.. Man überdenkt die eigene Situation. Fragt um Rat bei Freunden. Trauert. Liebt. Ist Glücklich, traurig und wieder glücklich.
Pläne werden geschmiedet und wieder verworfen. Man hat seine Gefühle einfach nicht mehr im Griff.

Dann gegen Ende wenn man es schafft sich aus dem Gefühlschaos zu befreien folgt die Phase des sich Trennen. Man trennt sich innerlich von der Vorstellung einer Beziehung. Man erlebt noch einmal alle Momente der Leidenszeit durch.

Und dann ganz am Schluss folgt die Neuorientierung. Irgendwann schaffen wir es so gut es geht uns von unserer unerreichbaren Liebe zu lösen. Der Schmerz sitzt jetzt so tief das wir in verdrängen können, doch zugleich ist er immer in unserem Herzen. Er wird immer mit uns sein. Er wird uns immer wieder schmerzen.



Wer wie ich diese Phasen durchgemacht hat weiß von was ich spreche. Man kommt nie ganz weg. Am Ende tut es am wieder sehr weh. Man betrachtet die Situation nüchtern und nicht mehr durch die rosarote Brille. Weh tun, tut es trotzdem.
Liebe ist einfach teuflisch und nicht kontrollierbar. Wer behauptet die Liebe bändigen zu können, spricht nicht von der Liebe. Die Liebe ist himmschlisch wunderbar und teuflisch zerstörend zugleich. Doch sie gehört zum Leben.
Wir haben sie zu akzeptieren wie jedes anderes Gefühl. Viel machen kann man in der Liebe nie. Man ist nach einer verlorenen Liebe anderes als zuvor. Man ist nie wieder wie zuvor. Man ist ein anderer Mensch geworden. Betrachtet Dinge anderes meist nüchtern. Verlorene Liebe macht dich stumpf und gefühlloser. Nie wieder willst du diese Gefühle wieder erleben. Diese negativen Lebensabschnitte.


Goodbye my Lover. Goodbye my friend. You have been the one for me - James Blunt
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Abschied   
Lebensfazit- Lebensrevue   
Offenbarung und Freundschaft   
Depression- ein Wegbegleiter  
Was Frauen wollen und was Sie schlussendlich bekommen.   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Leben  
Gedanken und Gefühle   
Der Weg  
Das Lichtlein und die Finsternis  
Abschied   
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De