4


1 Seiten

?sterbender phönix?

Nachdenkliches · Poetisches
© baital
Phönix der seine Asche erblickt,
verwundertes staunen,
erschrecken.
Augen die viel gesehen haben,
ersterben kurz,
verlieren sich in der Vergangenheit.
Und wieder gefangen in den Flammen...
Was sie ihm wohl diesmal bringen werden?
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Unlogische Gedichte?
Eine Geschichte mit Bildern erzählen, für die es keine Worte gibt? Hääää???
Und wie jetzt, Selbsterkenntnis? Sorry, kann hiermit leider gar nichts anfangen. Is mir ein klein wenig zu unlogisch. Unbewertet


Dr. Ell (12.03.2004)

@redfrettchen
es geht mehr um ne art von selbsterkenntnis...
das ganze war ein versuch ... allerdings hat/haben meine gedichte nicht viel mit logik zu tun ... ich versuche einfach mit bildern ne geschichte zu erzählen/ein gefühl zu vermitteln für das es einfach keine richtigen worte gibt.
hoffe das hat etwas klarheit in deine überlegungen gebracht


baital (04.01.2004)

Wie soll der Phönix seine Asche erblicken? Schaut er sich beim Verbrennen zu?
Ja, reininterpretieren kann man vieles, aber einen Sinn hat das Gedicht nicht.

Mittel, weil es mich nicht überzeugt.


Redfrettchen (04.01.2004)

lässt viel Raum für interpretation. Etwas zum Nachdenken auf jeden Fall

mork (09.02.2003)

Das is die Frage *grins* ... kannst wohl viel einsetzen ... was auch net so ganz unbeabsichtigt is ;oÞ

baital (07.02.2003)

Geburt - Tod - Wiedergeburt.
Sterben, um von vorne zu beginnen.
Lernen ohne zu wissen was, da man die Vergangenheit vergessen hat.
Für wen steht der Phönix...?
5 Punkte


Gwenhwyfar (07.02.2003)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Engel die am Abgrund stehen, springen nicht!  
Reise ins ÜberAll  
Stenothinking  
the way of no return  
Samhain  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Für immer  
Gutenachtmusik  
Nach fünf Jahren  
wusliges allzu wusliges  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De