14


1 Seiten

halbjahr

Nachdenkliches · Poetisches
© Graf Zahl
kann nicht einschlafen
kann nicht aufwachen
sitze gedankenverloren
am selbstgefüllten
salzmeer

spiele einen film
meinen film
spiele mich
aber nicht mein drehbuch.

kurze einbrüche der realität
in meine große passive,
surreale fiktion
blitze im dunkel

will die sonne wieder scheinen sehen
will nicht mehr in der tiefe
des salzmeers meist einsam meine kreise ziehen
und doch führt der weg nach oben
durch den erdkern.

13.02.2002 für Sabrina
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Erdkern = Hölle? Dann besser gleich Hölle schreiben oder wenigstens Lava. Ich habe beim Lesen Erdkern als die Erde, die Urerde, Gaia die Urmutter verstanden und klar: die Urmutter ist die URFRAU schlechthin und wir Männer wissen natürlich alle um den Weg zu ihr (oder in sie hinein, was? *anzüglich-grins*)

Ansonsten schön geworden und mal ohne deine Reime. Mal was anderes.
PS: Wer das mit dem Salzmeer nicht schnallt, kann nicht lesen. Das sind die unsozialen Typen, die im Supermarkt mit proppenvollem Karren an der Schnellkasse stehen, die bis maximal 6 Artikel geht und sich dumm stellen, wenn man sie drauf hinweist oder sogar ausfallend werden. Letzteres sowieso...
Deutschlands Dichter, entblaut euch!
Was stört es den Mond, wenn ihn ein Hund anheult.
Und da gabs auch noch einen Spruch mit der Eiche und der S...gruuuuunz......


Stefan Steinmetz (11.05.2003)

Zur Erklärung... vllt schreibe ich etwas abstrakt.
Wie Teleny schon sehr richtig bemerkte: Salzmeer->Tränen (die sind nun mal salzig), Erdkern=Hölle (heiß, Lava etc pp).... hoffe das reicht :-)

PS Schonmal danke für die Kommentare, für geschriebene und solche die noch geschrieben werden (hoffe ich mal :-)


Graf Zahl (23.02.2003)

Tränen schmecken salzig, ein ganzes Meer davon läßt keine Fragen offen...

lacrima

Traurig liest es sich!


Teleny (23.02.2003)

Sabrina wirds verstanden haben.
Sabrina wird auch die näheren Umstände kennen.
Ich kann als Außenstehender mit dem Gedicht nicht viel anfangen. Du hängst Deinen Gedanken nach? Am Strand eines Salzmeeres?
Ich habe die Worte nicht ordnen können.
Aber ich bin ja auch nicht Sabrina.


NewWolz (22.02.2003)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nr. 3  
Rückblick  
Deutschland 2005  
Schneewind  
Realität/Fiktion  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De