4


1 Seiten

Weltenmaschine

Nachdenkliches · Kurzgeschichten · Experimentelles
Ich spucke keine Tinte gegen die Welt und presse sie dann auf ein leeres Blatt Papier. Ich pause diese Realität nicht ab. Das machen andere besser und berufen sich dann darauf, dass sie aus anderen Winkeln kopieren.
Ich schäle die Erde und fülle die freien Stellen so lange mit Blödsinn, dass wieder etwas Verständliches entsteht. Eine neue Welt, die sich manchmal in kleinsten Unterschieden abgrenzt oder in gewaltigen Kontrasten.
Mein Kopf ist eine Weltenmaschine und nicht jeder kann mitreisen. Und vor allem; nicht jeder soll mitreisen können. Die, die vor dem Mitnahme-Verständigungspfeiler stehen und kein Ticket lösen können, weil ihr Horizont nicht viel wert, nicht sehr weit ist, meinen sie dann, das sei Blödsinn. Nur Insider kommen mit. Bist Du hier mitgekommen?
Man muss sich einfühlen, einwühlen und wem dies mangels Fantasie nicht möglich ist, der entdeckt Rechtschreibfehler, Kommatafehler und mehr.
Ich bin kein Erfinder, der noch darauf achtet, dass es schön aussieht. Dafür hab ich zu viele Ideen. So. Fertig. Albamacoucha wartet.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Gefällt mir definitiv besser. Ist abgefahren, der Text. Das mag ich. Aber auch wieder ziemlich viel Eigenlob und unterschwelliger Frust (über RS, Grammatik) Ich bin auch Jemand, der eher auf den Inhalt achtet, aber nur weil man einen Rechtschreibfehler entdeckt, oder auch zwei, heißt das nicht, dass man keine Phantasie hat, sondern vielleicht einfach nur aufmerksam ist. Nichts desto trotz. 4 Punkte für den Mundwinkelzücker. Gruß Sabine

Sabine Müller (30.03.2007)

RZ als selbstreferentielles, operational geschlossenes System. Das stützt die These mit dem DNS-Strang. Ich spende fünfe; dafür geht die Caritas dieses Jahr leer aus.

lg

Nicolas


Nicolas van Bruenen (28.03.2007)

ich verstehe Dich!!

 (27.03.2007)

Publikum hat man ja immer und man gefällt auch immer irgendwem, aber manchmal möchte man gerade die Klientel erfreuen die man nicht erreicht. ;) Das nur einmal als kleiner Gedanke, der nichts zu den Kommentaren sagt. Wie immer ;)

Robert Zobel (27.03.2007)

Also Robert, jetzt hast Du mich auf einer ganz persönlichen Linie auch mal zum Nachdenken gebracht.
Rechtschreibung: bei fremden Texten finde ich sie schneller, bei den eigenen? Naja, manchmal deutliche Mängel. Aber, das wäre ja dann ein Zeichen für Fantasie?
Leider? habe ich es auch sehr mit der Logik. Unlogische Adjektive und Synonyme bringen mich zur Raserei. Logik und Fantasie? Unvorstellbar? Was bin ich jetzt nach Deinen Ausführungen? eine fantastische Logikerin? Eine logische Fantastin?

Insgesamt ist mir Dein Text deutlich zu einseitig, berücksichtigt keine Individualität und hat als Tenor, dass alle, die Deine Texte nicht verstehen, unsensibel, horizontarm und fantasielos sind. Das ist ganz einfach selbstherrlich und platt.

Da ich keine Hemmungen habe, die Fünfe kaputt zu machen, hier aufgerundete Drei.

LG
CC


CC Huber (27.03.2007)

Gott, du hast mich in eine Lebenssinnkrise gestürzt. Ich verstehe die meisten deiner 'amüsanten' Stories nicht, also ist mein Horizont eng und ich bin fantasielos, unwürdig, kein Insider, kein Mitkrieger *schluchz/0,003 Tränen*.

Schertzzz beiseite: Ah, der Maestro gibt das verkannte Genie, was?
Als ob hier nicht jeder Schreiber auf Leute trifft, die seine Texte verreißen. Das nennt man eigentlich Meinung- und Geschmacksfreiheit, und das ist gut so. Deswegen sind die scharfen Kritiker noch lange nicht dumm oder unwürdig, du Mimöschen, sie haben einfach andere Vorstellungen von Humor, Moral, Ironie oder sonstwas. Da prallen mitunter Welten aufeinander, und meine Welt samt Horizont prallt eben bei vielen deiner Texte krass auf deine, und das Geräusch schlägt sich hin- und wieder in einen Kommentar nieder (wenn der Aufprall besonders hart war)

Sieh es doch mal positiv: Wenn einige deine Texte nicht göttlich finden, dann doch so grenzwertig und ätzend, dass sie sie einfach nicht ignorieren können.
Man bleibt so oder so also irgendwie im Gedächtnis haften ...

PS: Andererseits mag ich wiederum viele deiner sinnlich-poetischen Liebestexte (oder wie auch immer man sie bezeichnen mag).


ISA (27.03.2007)

hallo, robert, lieber robert sag ich mal lieber nicht, auch wenn du die anrede magst. hahahha. - Ich schäle die Erde und fülle die freien Stellen so lange mit Blödsinn, dass ... ja, wissen wir ja schon. du bist der größte. alles andere überrragende.
- weil ihr Horizont nicht viel wert, nicht sehr weit ist, meinen sie dann, das sei Blödsinn. - na, sowas, hast du vergessen, was du weiter oben geschrieben hast? versehen? absicht? oder schießt du auf dich selbst? ja, finde ich gut. unfreiwillige selbstironie.
- Man muss sich einfühlen, einwühlen und wem dies mangels Fantasie nicht möglich ist, der entdeckt Rechtschreibfehler, Kommatafehler und mehr. - oh, mann, allen, die auf rechtschreibung und grammmatik wert legen, mangelt es an fantasie. - lach, lach. die bedauernswerten.
-Ich bin kein Erfinder, der noch darauf achtet, dass es schön aussieht. Dafür hab ich zu viele Ideen. - alle achtung. ja, umhülle uns damit, lass uns wühlen, gründeln, schwelgen, seufzen, juchzen. oha.
und was ist mit der glühbirne? sieht die nicht auch schön aus? ein bildschirm? eine maus? ein glasauge? ein osterhase aus schokolade, mit so einer kleinen bimmel?
und was ist mit den altenmeimgeschichten? lust verloren? oder keine alten mehr.
- So. Fertig. Albamacoucha wartet. - aber nein doch. die rechtfertigung für deinen selbst zugegebenen - blödsinn - ist doch wohl zu blödsinnig. und bei weitem nicht satirisch genug. lach. aber immerhin. ein kleiner frustansatz ist schon vorhanden.
ganz lieben gruß von rosmarin
ich bewerte nur vollkommenen blödsinn. an dem text fehlt noch was. vielleicht ein eckchen mehr blödsinn. aber ich will dir die fünfe nicht verderben. hast sie hart erarbeitet. so liiiieb bin ich.


rosmarin (26.03.2007)

Jo!
Damit begründest du, warum du so viel "Blödsinn" schreibst - jedenfalls halten es viele für Blödsinn, aber ich find alles was du schreibst echt toll ;-D na ja, ich kann die Tickets also lösen =) hihi ^^


Benedikt Julian Behnke (26.03.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De