43


1 Seiten

Spürst du?

Nachdenkliches · Poetisches
Ich
kann
dir nicht
mehr schenken
als mein Vertrauen
ergreifbar alle Herzspalten
empfindsam, empfänglich, verletzlich
wie silberne Libellenflügel ist mein Sein
streck deine Hand nicht nach draußen
leg sie aufs Herz und dann
bleib
spürst du das sanfte
Flattern meiner Angst
töricht immer wieder
und also raubend
Raum und Zeit
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

hallo mike,
ja, lieben heißt auch loslassen - heißt manchmal auch: angst zu haben - vllt vor allzu dichter nähe?

hallo juria,
macht nix - schade eigentlich

lg ursula


kalliope-ues (04.05.2007)

Liebe Ursula,

es ist genau das Gegenstück zu deinem anderen Gedicht "Lieben".
Lieben heißt loslassne,
nicht wahr?

*blume*


weltuntergang (04.05.2007)

Ich verstehs immer noch nicht. XD

Juria (03.05.2007)

Hallo Juria,
die nächste Zeile gehört noch mit dazu, und das vorherige auch: "spürst du das sanfte flattern meiner angst - töricht immer wieder - und also raubend raum und zeit"
lg ursula


kalliope-ues (02.05.2007)

Bin ich die einzige, oder kann sonst noch jemand mit 'und also raubend' nichts anfangen? Ist es ein Anglizismus? Wenn ja, fällt es ziemlich raus. Ansonsten finde ich die Wortwahl jedoch wirklich schön.

Juria (02.05.2007)

ja, mike - töricht! - dieses vorsichtige flatternde etwas, das zurückweichen lässt statt zu genießen -
*blume* schön dass du wiederkommst - gerne - so oft du willst - hab deinen besuch immer wieder ausgesprochen gern!
lg
ursula


kalliope-ues (02.05.2007)

Töricht immer wieder?

Ach,
wie traurig, irgendwie...

Ich komm nochmal....

*blume* MIke


weltuntergang (30.04.2007)

hallo holger,
ja, stimmt, vllt das größte geschenk in der begegnung überhaupt - danke für kommentar und bewertung!
lg
ursula


kalliope-ues (30.04.2007)

Hallo,

ja, vertrauen ist wichtig und ist ein größeres geschenk als materielle dinge.

Gruß Holger


Homo Faber (29.04.2007)

Hallo ihr beiden, vielen dank für beitrag und bewertung - ja, und immer viel liebe!
gruß ursula


kalliope-ues (24.04.2007)

Hallo, das stimmt. Ausdruckstarke Zeilen. "Wie silberne Libellenflügel"... schön. Lg Sabine

Sabine Müller (24.04.2007)

hallo, ues, toll. vertrauen ist das höchste, das man einem menschen schenken kann und schließt auch die liebe mit ein.
einen wunderschönen tag wünscht dir rosmarin und immer viel vertrauen.


rosmarin (24.04.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Intertwined  
Trübsal blasen  
Delle  
Ostergedanken in der Karwoche  
Der Wind pfeift noch immer  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De