58


1 Seiten

Flügge

Nachdenkliches · Experimentelles
Ich habe
gerade begonnen
flügge zu werden
noch weiß ich nicht wer ich bin
du bist mein spiegel in den ich
nicht wage zu tief zu blicken könnt'
ich darin zu viel auf einmal
von mir sehen

behutsam tastend setze ich einen
fuß neben das nest meiner masken
von denen ich nicht weiß dass sie es sind
die mir so lange wärme und geborgenheit
gegeben haben - als mein fuß zögernd festen
boden berührt beginne ich zu ahnen
worin ich zu lange verborgen lag
ich wage nicht dich anzusehen - könnten
doch meine augen viel mehr erzählen
von dem, was ich nicht weiß
ich wage nicht dich anzusehen -
könnte ich doch in deinen
augen zu vieles lesen
was langsam
wachsen muss
bevor ich es
verstehen
kann

doch:
lass
ich
meine
augen
schweigen
so bleibst
du stumm

(1989)
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

ja weißt, ich meinte so einen schönen, alten, fledermausverstaubten Prinzessinnenhandspiegel of Princess Elfenbeinchen vom Schloß Wolkenkuckucksheim
Liabs Grüßle
Ursula


kalliope-ues (01.03.2007)

na, ja, als spiegel kann ich es nicht so deuten, eher als pokal.
grüßli und danke für das nette feedback


rosmarin (01.03.2007)

Danke ihr Lieben, in den wenigen Wochen seit ich bei WebStories bin, seid ihr mir als liebgewordene Begleiterinnen treu zur Seite und lasst mein Punktekonto anschwellen, ganz lieben Dank dafür, ich bin in dieser Zeit schon mindestens 20 Zentimeter gewachsen!
Ja, Spiegel der Seele sind die Augen - meine sind braun wie eine kleine Bärin, tief wie ein See (mit und ohne "le"), weit wie das Universum, offen wie eine Tür zum Herzen derer die ich liebe ... verletzbar wie eine zarte Blüte der Hamamelis ... und habt ihr auch schon probiert, es zu zentrieren - habe versucht, daraus einen Spiegel zu formen ...
Ich grüße Euch ganz lieb
Ursula


kalliope-ues (01.03.2007)

Hallo, wirklich wunderschön. Gefallen mir gut, deine Zeilen. Gruß Sabine

Sabine Müller (01.03.2007)

Sehr tiefgründig, Ursula. Gefällt mir gut, erinnert mich sehr an etwas, was ich selbst erlebt habe.
Grüsse
Christa


CC Huber (01.03.2007)

hallo, ursula,
-lass
ich
meine
augen
schweigen
so bleibst
du stumm -
es heißt ja, augen seien der spiegel der seele.
gruß von rosmarin


rosmarin (01.03.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Intertwined  
Trübsal blasen  
Delle  
Ostergedanken in der Karwoche  
Der Wind pfeift noch immer  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Abschied nehmen  
whenever - Deine neue Welt  
Flammende Transformation  
Sehnsuchtsvoll  
Der die Quelle hütet  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De