55


1 Seiten

Der Wandrer im Wintersturm

Poetisches · Schauriges · Winter/Weihnachten/Silvester
Fehlt selbst im Dunkler Nacht das Licht,
treibt Flock, an Flocke ganz eng einher.
Leuchten dir Mond und Sterne nicht,
wird dichter noch das Flockenheer.

Und Wind heult ein schaurig Liede dir,
an deinen Kleidern reißt er wie wild.
Sein Kreischen klingt bald wie ein Tier,
er jagt dich durch das Nachtgefild.

Der Sturm ists, der Sturm so wild und laut,
der dich durch Wald und Dunkel treibt.
Die Kälte schleicht sich bis auf die Haut.
Dumm, wer jetzt noch draußen bleibt.

Du Wandrer, wärst nun gern beim Liebelein,
der Sturm schiebt dir gar hilfreich an.
Von ferne blinzelt schon der warme Schein
einer Kerze, die man im Fenster sehen kann.

Der Weg ist nicht mehr weit, froh kehrst du bald ein,
der Sturm lässt schlotternd dich noch einmal gehen.
Gar froh so ist es auch dein Liebelein,
dich doch noch heil wiederzusehen.

Schnell hüllt sie dich in warme Decken ein,
wie gut dass es dies Mädchen gibt.
Ja, sie soll einzig deine sein,
erkennst dass die dich wohl auch sehr liebt.

Oben im Dachgebälk da knackt im Holz ein Wurm,
um neues Holz geht schnell das schöne Kind.
Draußen umtobt sie lachend der Sturm,
lächeln dankt sie ihrem Freund dem Wind.


©Anariel 14.12.09
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ach herje....der Winterwandrer gehört wohl zu meinen schlechtesten Gedichten...lacht...er holpert, er stolpert und hängt an vielen Stellen.

Schön,dass dir die darin verborgene Geschichte gefällt.


Tis-Anariel (01.04.2010)

Keine leichte Kost hier, soviel ist schonmal sicher.

Sollte es in der dritten Strophe nicht heißen "der Sturm schiebt dich gar hilfreich an."?

Es ist eine nette Wintergeschichte, die durch den Schreibstil hier doch etwas schwerfällig wird.


Jingizu (01.04.2010)

Ja Korbinian, es reimt sich, das sollte es ja auch....

Hallo Petra, ist ja süß das du das Ding süß findest. Ja es holpert, aber es enstand ja auch in recht kurzer Zeit aus nem Spaß heraus und ich hatte schlicht keine große Lust, da noch groß rumzubasteln...Normalerweise ist meine Metrik stimmiger, auch wenn ich meist keine Silben zähl...grinst....


Tis-Anariel (21.01.2010)

Ist eine süße kleine Gedichtegeschichte, aber es holpert leider sehr arg. Da muß mal ein Fachmann ran, um dich zu beraten.

Petra (19.01.2010)

Reimt sich !

Korbinian Schreiberling (19.01.2010)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Das wilde Lied des Sturms -- Prolog  
Das wilde Lied des Sturms  
Blutmond - Karms Reise beginnt --- Kap.3 Herzsprache  
Blutmond - Karm´s Reise beginnt --- Kap 2. Blaustein  
Blutmond - Karms Reise beginnt --- Kap 1. Blutmond  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Bloß nicht lächeln! (Halloween)  
Die Belfast Mission - Kapitel 11  
Falaysia - Fremde Welt - Band1: Allgrizia; Kapitel 11  
Warum es keine Eisenwürmer gibt  
Der Wassertropfen  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De