Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Winter/Weihnachten/Silvester neu
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Da sprichst du mir ganz aus dem Herzen. Ein tolles Gedicht. Einfach gelungen.

doska (21.02.2018)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
Zwei teuflische Schwestern (nicht für Kinder unter 18 Jahren)  
Fairy tale/reality Kapitel 23- Bis dass der Tod uns scheidet  
Cannibal Island (im Käfig gefangen - Teil 4)  
Fairy tale/reality Kapitel 24- Sieben Tage  
Lichtnetz (Part 11)  

Romane/Lange Texte->Nachdenkliches

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 1030
Unbeeindruckt von dem Ernst der Lage  
Ludwig Weibel, 19.02.2018, 1 Seiten
 Unbeeindruckt von dem Ernst der Lage Bin Ich Mir die siebenselige Gewähr für Sicherheit, Hochadel, Lebensmeisterschaft und Frieden. Was immer Ich ersinne, ist von unwahrscheinlichem Bedeuten und markiert, wie kaum
Keine Frage: jedes Weltensein beginnt in Mir  
Ludwig Weibel, 16.02.2018, 1 Seiten
 Keine Frage: Jedes Weltensein beginnt in Mir, derweil das Nichtsein endet und das Wesenhafte tritt hervor. Ich allein indes kann Mich berechtigt rühmen, beidem zu gehören, weil Ich nichts und
Der Kastellan bewacht sein Schloss  
Ludwig Weibel, 14.02.2018, 1 Seiten
 Der Kastellan bewacht sein Schloss wie seines Augenapfels Preziosum und gewinnt so das Vertrauen seines Herrn für alles, was es zu behüten gilt im Umkreis seines Schauens.
Sei du ebenso
Gedankenvoll und liebreich thront der Vater aller Dinge  
Ludwig Weibel, 12.02.2018, 1 Seiten
 Gedankenvoll und liebreich thront der Vater aller Dinge über dem unendlichen Allhier. Seine Geistesstärke schafft und schafft gezielt und innig Weltenpracht und seelenvolles Seinsgefieder. Wer erbaut, schaut auch voll Güte
Kein Einziger im allerheftigsten Getriebe kann sich Vater aller Dinge nennen  
Ludwig Weibel, 09.02.2018, 1 Seiten
 Kein Einziger im allerheftigsten Getriebe kann sich Vater aller Dinge nennen ausser Mir. Was daraus folgt, ist eine lange Liste ausserordentlicher Fähigkeiten, die vom schöpferischen Flair bis zur bewussten, ingeniösen
Ausgesandt von Meinem Thron sind Seinswahrhaftigkeit und Frieden  
Ludwig Weibel, 07.02.2018, 1 Seiten
 Ausgesandt von Meinem Thron sind Seinswahrhaftigkeit und Frieden. In die Länge, in die Breite schallt Mein Ruf der liebevollen Zuversichtlichkeit am Leben und gewinnt damit die Sympathie und Wohlgesinntheit aller
Das Wissen von den letzten Dingen  
Ludwig Weibel, 05.02.2018, 1 Seiten
 Ultima sapientia, Wissen von den letzten Dingen hat noch keinem Köpfchen Schaden zugefügt. Vielmehr ist es ein Erheben der so winzig angelegten menschlichen Struktur ins überragende, wahrhaft erspriessliche, gottselige Befinden.
Kühn und koscher ist, was Ich seit Urzeit wissentlich betreibe  
Ludwig Weibel, 02.02.2018, 2 Seiten
 Kühn und koscher ist, was Ich seit Urzeit wissentlich betreibe, Schicksal bildend, Weltenlich und Seelenweben. Unerhört ist es, in solchen Dimensionen unentwegt zu wirken, um Mein Sein zu besseren Bedingungen
Die höchsten Töne schlag Ich an, wenn die Gedanken um des Seins Erhabenheit und Vaterwürde kreisen  
Ludwig Weibel, 31.01.2018, 2 Seiten
 Die höchsten Töne schlag Ich an, wenn die Gedanken um des Seins Erhabenheit und Vaterwürde kreisen. Wer sich vermag in diese Region zu heben, atmet absoluten Friedens Elegie, Beschaulichkeit in
Vorher, nachher ist ein riesenhafter Unterschied  
Ludwig Weibel, 29.01.2018, 1 Seiten
 Vorher, nachher ist ein riesenhafter Unterschied, vom Schlaf ins Wachen eingetreten. Deiner selbst nicht mehr bewusst liegst du im Bette da als was? Als Körper ohne Seele, als Wesen ohne
Sei, und sichte was du immer warst  
1

Ludwig Weibel, 26.01.2018, 2 Seiten
 Sei und sichte, was du immer warst in Meinen siebenseligen Gründen. Zum Kapitän der Weisheit hab Ich dich geschlagen, damit du deinen Wert erkennen magst im ewigen Allhier. Dazu bist
Auf dem Altar der Welt bringt sich das Allerhöchste dar  
Ludwig Weibel, 24.01.2018, 1 Seiten
 Auf dem Altar der Welt bringt sich das Allerhöchste dar, um Seiner Schöpfung Frieden, Harmonie und Heilung zu erweisen. Das ist nun gerade das, was Ich am Allermeisten will und
Nur dass du Mich von Geist zu Geiste Bist, ist hier gefordert  
Ludwig Weibel, 22.01.2018, 1 Seiten
 Nur dass du Mich von Geist zu Geiste Bist, ist hier gefordert, träf, bekennend, triumphal. Das ist das Höchste, was Ich dir und deinem Anhang bieten und gebieten kann, im
Wissen ist nicht alles, was du brauchst  
Ludwig Weibel, 19.01.2018, 1 Seiten
 Wissen ist nicht alles, was du brauchst, um dich zu Mir zu führen. Herzensgüte, Takt, Wohlwollen und dezenter Sinn für Harmonie sind Werte, die dich ganz besonders Meinem Urgrund näherbringen
Herzinniges Verlangen nach der allerletzten Wahrheit  
Ludwig Weibel, 13.01.2018, 1 Seiten
 Einsicht bietet Aussicht und herzinniges Verlangen nach der allerletzten Wahrheit und Wahrhaftigkeit im Leben. Das ist menschlich, licht und schön. Fasziniert und gläubig stehst du vor dem wissenschaftlichen Begründen zahlloser
Der Komet und eine Augenweide ihn zu schauen  
Ludwig Weibel, 05.01.2018, 1 Seiten
 Der Komet und eine Augenweide, ihn zu schauen, wie die Sagenhaftigkeit des Sternenhimmels und darin, im Geisteslicht, sich selbst zu finden: das ist der Seele inniglich erfahr'nes Wohl. Nun überlege
Schön der Reihe nach will Ich dir auseinandersetzen  
Ludwig Weibel, 02.01.2018, 1 Seiten
 Schön der Reihe nach will Ich dir auseinandersetzen, wessen es bedarf, um deiner ganzen Lebenshaltung - Schneid und Fruchtbarkeit, Erhabenheit und Grazie des Himmels zu verleihen. Es gibt tagein, tagaus
Die von Mir zur Erde gesandten Begriffe  
Ludwig Weibel, 01.01.2018, 1 Seiten
 Vorschläge, Zuschläge: Die von Mir zur Erde gesandten Begriffe sollst du dir genauestens hinter die Ohren schreiben. Das ergibt dann ein Benehmen, das dein Leben und Bewusstsein mählich ändert, einem
Das Friedevolle dominiert in deiner Welt Beschauen  
Ludwig Weibel, 30.12.2017, 1 Seiten
 Das Friedevolle dominiert in deiner Welt Beschauen. Du fühlst ein Etwas dich berühren, das dich zur Erkenntnis der Erhabenheit und Mustergültigkeit des genialen Schöpfungswerkes führt, dem ein bewundernswerter Meister vorsteht
Den Kaftan tragend gehe ich durch Menschengassen  
Ludwig Weibel, 28.12.2017, 1 Seiten
 Den Kaftan tragend gehe Ich genau so würdig und geschickt durch Menschengassen, wie jeder andre, der Ich Bin, im leuchtenden Talar. Ich recke Mich und strecke Mich in jeder noch
 
Stories von 1030

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter