1 Seiten

Kaltblütig, reserviert und knapp Bin Ich den Schwärmern gegenüber

Romane/Serien · Nachdenkliches
Kaltblütig, reserviert und knapp Bin Ich den Schwärmern gegenüber, die nichts anderes von sich zu geben wissen, als schöngeistiges Gerede über das, was einmal war. Das führt nicht weiter, sage Ich und findet keinen Anschluss an die grossen geistigen Gesetze, die von Mir ein Zeichen sind und die voll Trefflichkeit in alle Menschenwelten fahren. Viel zu einfach halten's die redseligen Gemüter, wenn sie über alles weidlich diskutieren, statt spontan zu handeln und ein edles Werk zur strahlenden Verwirklichung zu führen.
Ich aber fasse alles, was da ist, unbändig seinsbegeistert, tunlich und entschieden geistreich an. Schaffst du’s, mit Mir mitzuziehn, kann Ich dich ins Erleben reinen Seins erlösen; lösest du das Rätsel deiner selbst, wallt Seligkeit in deine Wunden und der Reichtum reiner Wonne rührt dich an, um dich in Minne und Gottseligkeit zu wiegen.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Im Glanz der Sonne tret Ich vor dich hin  
In der Heiligkeit der Nacht Bin Ich dir nah  
Dreieiniges Symbol in dir, in Mir  
Gottes Schwinge, Gottes Schwung ist alles, was Ich in den Zeichen seh  
Glückseligkeit umbrandet Mich von reiner Schöne  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De